Einarbeitung

Nach Abschluss der Ausbildung folgt die Einarbeitung mit dem Sehbehinderten. Dabei legen wir besonders grossen Wert darauf, das aus dem Führhund und dem Sehbehinderten ein gutes Team wird. Hierbei ist das Vertrauen zwischen Mensch und Hund entscheidend für den Erfolg der Einarbeitung.

Ein wichtiger Punkt den es zu Bedenken gibt ist, das ein Führhund-Team nie auslernt. Vielmehr befindet es sich in einem ständigen Prozess des Lernens. Ein Erfolgsfaktor ist unserer Ansicht nach der liebevolle und konsequente Umgang mit dem Führhund. Darüber hinaus braucht jeder Führhund einen Ausgleich zu seiner Arbeit, in der er freilaufen und mit anderen Hunden spielen kann.

Die Einarbeitung wird den individuellen Bedürfnissen des Sehbehinderten angepasst und dauert in der Regel 2-4 Wochen. In dieser Zeit vermitteln wir neben den praktischen Übungen auch theoretisches Wissen über den Hund und den Umgang mit ihm. Ein Erste-Hilfekurs für Hunde rundet den Einarbeitungslehrgang ab. Als besonderen Service erhalten unsere Kunden zusätzlich Unterlagen über die theoretischen Grundlagen der Einarbeitung in Schwarzschrift, Audio und als Text-Datei.

Blindenführhund Gespannprüfung – Quarks & Co

Hessentag Live

Hessische Blindenführhundschule